Startseite Schüler/innen Erziehungsberechtigte Lehrkräfte BRAFO-Träger Praktikumsbetriebe Downloads/Links Kontakt/Impressum

Das Landesprogramm BRAFO

Das Verfahren BRAFO-KE Kompetenz- und Interessenerkundung*


Mit BRAFO-KE erkunden die Schülerinnen und Schüler ihre Interessen, Stärken und Kompetenzen im BRAFO-Modul 1. Das webbasierte Instrument kombiniert psychologisch fundierte Verfahren der individuellen Selbst- und Fremdeinschätzung. Die Jugendlichen können ihre Interessen und Stärken entlang von praktischen Übungen erkunden und weiter ausbauen. Im Ergebnis wird für jede Schülerin und jeden Schüler individuell eine Lebenswelt empfohlen, die später für die Auswahl eines passenden Praktikumsplatzes z.B. in Modul 2 genutzt werden kann. Die pädagogischen Fachkräfte der Bildungsdienstleister können bei Bedarf die empfohlene Lebenswelt festlegen und die Empfehlung der Software überstimmen. Die Fachkräfte  führen zum Abschluss persönliche Auswertungsgespräche zu den Ergebnisse durch.


BRAFO-KE wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Landesbeauftragten für den Datenschutz in Sachsen-Anhalt abgestimmt.


Das Landesprogramm BRAFO


BRAFO steht für „Berufswahl Richtig Angehen Frühzeitig Orientieren“ und richtet sich in Sachsen-Anhalt jährlich an ca. 9.000 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 und 8. Durch BRAFO soll die Berufsorientierung und der Berufswahlprozess der Jugendlichen verbessert werden. Zur pädagogischen Leitidee gehört die konsequente Ausrichtung auf Gleichstellung, Inklusion, Vielfalt und Geschlechtergerechtigkeit.


BRAFO ist modular aufgebaut und besteht aus der „Kompetenz- und Interessenerkundung“ (Modul 1) und der „Betriebserkundung“ (Modul 2). Die beiden Module umfassen jeweils fünf Tage. Die Ergebnisse aus den Modulen 1 und 2 werden im Berufswahlpass dokumentiert und für die anschließenden Schülerbetriebspraktika mit herangezogen.


Das Landesprogramm wird durch Bildungsdienstleister mit entsprechendem pädagogischen Fachkräften durchgeführt.



*BRAFO-KE wurde für BRAFO begleitend durch die isw Institut gGmbH im Rahmen einer Projektförderung des Ministeriums für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt entwickelt.